Fahrplan

Die Notvergabe des Klimaschutz-Ministeriums für den gemeinsamen Verkehr von WESTbahn und ÖBB inklusive wechselseitiger Ticketanerkenntnis wurde bis einschließlich 4. Juli 2021 verlängert.

Bis dahin gilt der unten stehende Fahrplan mit folgenden Punkten: 

  • Im gemeinsamen Fahrplan mit den ÖBB fährt die WESTbahn täglich 9 Züge pro Richtung. Diese Züge fahren zur Minute 36 bzw. 42 von Wien Westbahnhof ab. Von dort geht es mit Zwischenhalten in Wien Meidling, Tullnerfeld, St. Pölten, Amstetten, St. Valentin, Linz, Wels, Attnang-Puchheim, Vöcklabruck und Neumarkt am Wallersee nach Salzburg Hauptbahnhof. Wien Hütteldorf entfällt als Halt. Die Fahrzeit verlängert sich aufgrund der geänderten Streckenführung.
  • Als Erweiterung dazu fahren täglich (ausgenommen Samstag) pro Richtung bis zu 3 Züge der WESTbahn mit dem üblichen Haltemuster und der üblichen Fahrzeit von Wien Westbahnhof über Wien Hütteldorf (und ohne Zwischenhalt  in den oben genannten drei zusätzlichen Bahnhöfen) nach Salzburg Hauptbahnhof. 
  • Aufgrund der unterschiedlichen Streckenführungen kann es zu einer Drehung der Wagenreihenfolge kommen. 

In allen Zügen der WESTbahn werden bis 4. Juli 2021 alle gültigen Tickets von VOR, OÖVV und SVV akzeptiert. Ebenso gilt bis dahin die wechselseitige Ticketanerkenntnis von WESTbahn und ÖBB. 

Sie können Ihr WESTbahn-Ticket somit auch in folgenden Zügen der ÖBB verwenden: In Fernverkehrszügen (Railjet, Railjet Xpress, ICE, D sowie IC [ausgenommen IC 94 und IC 95] zwischen Wien und Salzburg, in CJX-Zügen zwischen Wien Westbahnhof und Amstetten sowie in der S80 zwischen Wien Hütteldorf und Wien Meidling. 

Während der Notvergabe sind bei keinem der beiden Unternehmen Aktionstarife erhältlich. 

Bitte beachten Sie: Reisende ab 14 Jahren müssen während der gesamten Zugfahrt eine FFP2-Maske tragen. Kinder ab 6 Jahren können alternativ auch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

Auf bald, 

Ihre WESTbahn