Pünktlichkeit

Monate: 10/19 11/19 12/19 01/20 02/20 03/20 04/20 05/20 06/20 07/20 08/20 09/20 10/20
                           
Wien-
St. Pölten
93% 94% 95% 95% 97% 94% 96% 98% 98% 98% 96% 97% 94%
Wien-Amstetten 93% 94% 96% 95% 97% 94%  96%  99%  99% 98% 96% 98% 93%
St. Pölten-
Amstetten
95% 96% 96% 94% 97% 95% 95% 100% 99% 98% 97% 98% 92%
Amstetten-
Linz
95% 95% 96% 95% 97% 95% 96% 958
97% 97% 95% 95% 93%
Attnang-
Salzburg
95% 94% 96% 97% 98% 94% 97%  96% 94% 95% 86% 95% 93%
                           
Gesamt: 94% 95% 96% 96% 97% 97% 96% 98% 97% 97% 93% 96% 93%

 

Gründe Verzögerungen, Oktober 2020

 

Gründe für Verspätungen bei der WESTbahn

Da wir unser Zugangebot in einem vernetzten System aller Züge des Personen- und Güterverkehrs zwischen Wien Westbahnhof und Salzburg auf Gleisen der ÖBB Infrastruktur AG fahren, können die Gründe für Verspätungen vielfältig sein. 

Die Ursachen sind im Tortendiagramm anteilsmäßig an der Gesamtverspätung in Prozenten dargestellt. Um Ihnen als Kundin oder Kunde ein Bild geben zu können, finden Sie nachfolgend (auf Basis der Daten der ÖBB Infrastruktur AG über Pünktlichkeit und Abweichungsursachen) einen Überblick über die Gründe der Verspätungen im vergangenen Monat. 

 

Samstag, 03.10.2020: Technische Störung in Salzburg Hauptbahnhof

Durch Energieversorgungsprobleme kam es gegen 16:15 Uhr zu Weichenstörungen im gesamten Bahnhofsbereich. Die Störung konnte nach 45 Minuten wieder behoben werden. Betroffen hiervon war Zug 993 mit 34 Minuten. Dieser konnte aber mit nur mehr 19 Minuten Verspätung im Zielbahnhof Wien West einfahren. 


Dienstag, 06.10.2020: Behördliche Streckensperre im Linzer Bahnhofsbereich

Wegen einer angeordneten Streckensperre kam es zu Wartezeiten im laufenden Zugverkehr. Die Sperre konnte rasch aufgehoben werden. Zug 987 hatte eine Verspätung von bis zu 15 Minuten, konnte jedoch ohne Verspätung im Zielbahnhof Wien West einfahren.


Sonntag, 11.10.2020: Rettungseinsatz in Linz Hauptbahnhof

Aufgrund eines Rettungseinsatzes in Linz kam es zu Verzögerungen im regen Morgenverkehr. Dank des raschen Einsatzes der Rettungskräfte konnte die Fahrt nach 14 Minuten bereits wieder fortgesetzt werden. Trotz allem konnte keine Zeit mehr aufgeholt werden, Zug 902 musste mit 14 Minuten Verspätung in Salzburg Hauptbahnhof einfahren. 


Mittwoch, 14.10.2020: Oberleitungsstörung in Steindorf- Straßwalchen

Wegen einer Störung der Oberleitung kam es zum eingleisigen Fahrbetrieb. Dieser führte zu Verspätungen im Zugverkehr. Davon betroffen war Zug 908, dieser musste mit 15 Minuten Verspätung in Salzburg Hauptbahnhof einfahren.


Donnerstag, 15.10.2020: Behördliche Streckensperre

In den späten Abendstunden erreichte unsere Disposition die Meldung über eine angeordnete Streckensperre im Bereich Attnang Puchheim. Diese Sperre führte zu einigen Verspätungen auf der Weststrecke. Besonders betroffen waren Zug 926 mit 55 Minuten und Zug 928 mit 72 Minuten. 


Freitag, 23.10.2020: Streckensperre im Raum Linz

Aufgrund einer Streckensperre im Bereich Linz kam es zu einer Umleitung über Traun. Da es sich um einen eingleisigen Streckenabschnitt handelt, führt dies automatisch zu Verspätungen. Davon betroffen waren Zug 903 mit 17 Minuten und Zug 905 mit 14 Minuten Verspätung.


Samstag, 24.10.2020: Baustelle zwischen Prinzersdorf und dem Knoten Rohr

Wegen einer geplanten Baustelle zwischen Prinzersdorf und dem Knoten Rohr kam es zu mäßigen Verspätungen. Zug 920 musste mit 12 Minuten und Zug 929 mit 11 Minuten Verzögerung einfahren. 


Montag, 26.10.2020: Verkehrsunfall im Bereich Amstetten

In den frühen Abendstunden kam es im Raum Amstetten durch einen Verkehrsunfall zu einer Beschädigung einer Brücke. Die Strecke musste aufgrund dessen sicherheitshalber gesperrt werden. Dank der raschen Abwicklung der Einsatzkräfte konnte der Zugverkehr nach einer Stunde wieder freigegeben werden. Zug 922 musste mit 68 Minuten Verspätung in seinem Zielbahnhof Salzburg Hauptbahnhof einfahren.


Mittwoch, 28.10.2020: Verspätungen durch schadhaften Zug 46184

Wegen eines schadhaften Zuges 46184 kam es für Zug 908 zu einer Verzögerung von 15 Minuten. Bei Zug 950 kam es zu einer Verspätung von mehr als 38 Minuten, was zu einer Folgeverspätung für Zug 909 von 31 Minuten führte.

 

Wir bemühen uns, gemeinsam mit der ÖBB Infrastruktur AG, bestmöglich die Pünktlichkeit für Sie sicherzustellen. Gleichzeitig ersuchen wir um Ihr Verständnis für manche Verspätungen, die unvermeidbar sind und entschuldigen uns für jede Unannehmlichkeit.

 
Gute Reise wünscht die WESTbahn!