Pünktlichkeit

Monate: 12/18 01/19 02/19 03/19 04/19 05/19 06/19 07/19 08/19 09/19 10/19 11/19 12/19
                           
Wien-
St. Pölten
90% 83% 93% 92% 93% 94% 86% 93% 95% 94% 93% 94% 95%
Wien-Amstetten 88% 80% 93% 92% 93% 95% 86% 93% 94% 95% 93% 94% 96%
St. Pölten-
Amstetten
91% 80% 93% 91% 94% 96% 87% 94% 94% 95% 95% 96% 96%
Amstetten-
Linz
91% 84% 93% 89% 93% 95% 89% 94% 93% 93% 95% 95% 96%
Attnang-
Salzburg
93% 84% 95% 91% 91% 96% 92% 93% 86% 91% 95% 94% 96%
                           
Gesamt: 92% 83% 93% 90% 91% 95% 88% 94% 92% 94% 94% 95% 96%

 

Pünktlichkeitsstatistik Dezember 19

 

Gründe für Verspätungen von WESTbahn Zügen

Die WESTbahn fährt ihr Zugangebot in einem vernetzten System aller Züge des Personen- und Güterverkehrs im Abschnitt Wien Westbahnhof bzw. Wien Praterstern - Salzburg auf Gleisen der ÖBB Infrastruktur AG.

Die Gründe für Verspätungen können vielfältig sein. 

Um Ihnen als Kunden ein Bild zu geben, finden Sie nachfolgend auf Basis der Daten der ÖBB Infrastruktur AG über Pünktlichkeit und Abweichungsursachen einen Überblick über die Gründe der Verspätungen im vergangenen Monat. Die Ursachen sind anteilsmäßig an der Gesamtverspätung in Prozenten dargestellt. 

 

02.12.2019: Weichenstörung bei St. Pölten Hauptbahnhof

In den Vormittagsstunden kam es bei St. Pölten zu einer Weichenstörung. Dank des zügigen Einsatzes der Betreiber konnte die Störung recht bald wieder behoben werden. Trotz allem musste Zug 905 mit 19 Minuten Verspätung im Zielbahnhof Salzburg Hauptbahnhof einfahren.

 

08.12.2019: Rettungseinsatz in Amstetten Hauptbahnhof

In den Abendstunden kam es zu einem Rettungseinsatz im Bahnhof Amstetten. Die Fahrt konnte nach 20 Minuten fortgesetzt werden. Zug 928 musste mit 23 Minuten Verspätung im Endbahnhof Salzburg Hauptbahnhof einfahren.

 

 

11.12.2019: Technische Störung bei Seekirchen

Wegen einer technischen Störung auf der freien Strecke in Richtung Salzburg  Hauptbahnhof kam es zu einer technischen Störung. Nach gut 15 Minuten war die Störung behoben und Zug 900 konnte die Fahrt fortsetzen. Leider konnte keine Zeit mehr aufgeholt werden und so fuhr Zug 900 mit 15 Minuten Verspätung in Salzburg Hauptbahnhof ein.

 

14.12.2019: Personen im Gleisbereich 

Gegen Mittag erreichte unsere Disposition die Meldung über nicht befugte Personen im Gleisbereich. Daher musste der Zugverkehr kurzfristig eingestellt werden. Trotz der raschen Freigabe der Strecke musste Zug 912 gut 26 Minuten Verspätung auf sich nehmen. In Richtung Salzburg Hauptbahnhof konnten wir noch 5 Minuten aufholen und fuhren mit 21 Minuten Überzeit im Zielbahnhof ein.

 

19.12.2019: Schadhafter Zug in Tullnerfeld 

Wegen eines defekten Zuges im Bereich Tullnerfeld, kam der Zugverkehr in Fahrtrichtung Salzburg Hauptbahnhof kurzzeitig zum Stillstand. Nach Reparaturarbeiten konnte die Strecke zwar recht rasch wieder freigegeben werden, jedoch kam es zu einer Stauung welche Zug 924 erst mit 28 Minuten Überzeit in Salzburg Hauptbahnhof einfahren ließ.

 
Wir als WESTbahn bemühen uns, gemeinsam mit der ÖBB Infrastruktur AG, bestmöglich die Pünktlichkeit für Sie sicherzustellen. Gleichzeitig ersuchen wir um Ihr Verständnis für manche Verspätungen, die unvermeidbar sind und entschuldigen uns für jede Unannehmlichkeit.
 
Gute Reise wünscht die WESTbahn.

Diese Website nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter Datenschutzerklärung ändern.